Die-Kinderschuhseite.de - Kinderschuhe in Schmal, Mittel und Weit www.die-kinderschuhseite.de

Barfuß Laufen ist gesund: Doch wie lässt sich dies mit dem Alltag vereinbaren?

14.06.2013 von Redaktion

Genauer betrachtet, sind Füße ein wahres Wunderwerk. Allerdings messen wir ihnen oftmals nicht so viel Bedeutung bei, da sie sich etwa im Gegensatz zu den Händen nicht so stark in unserem Blickfeld befinden und wir sie nur allzu oft als selbstverständlich ansehen. Schuhe sind selbstverständlich eine Erfindung, die gemessen an der Menschheitsgeschichte noch nicht allzu lange einen festen Platz in unserer Gesellschaft hat. Lange musste der Mensch ohne sie auskommen. Unsere Füße haben sich an diese Bedingungen perfekt angepasst. Sie gleichen Unebenheiten auf natürliche Weise aus, sie können Schrägen ausbalancieren und unsere Zehen können greifen somit Halt finden. Bei jedem Schritt wird die Fußmuskulatur gestärkt. Barfuß zu laufen ist überaus gesund und trägt außerdem dazu bei, den eigenen Körper besser zu spüren.

In der heutigen Zeit ist unser Umfeld vor allem durch ebene Flächen geprägt. Außerdem übernehmen Schuhe bei der Fortbewegung die meisten Aufgaben, die früher den Füßen selbst zugedacht waren. Sich ab und zu barfuß zu bewegen, kann dazu beitragen, die Fußgesundheit von Anfang an zu unterstützen. Selbstverständlich ist dies nicht immer möglich. Gerade im Alltag und im Berufsleben sowie nicht zuletzt aus modischen Gründen sind wir es gewohnt, Schuhe zu tragen. Gerade hier ist es wesentlich, auf gesundes Schuhwerk zu setzen!

Die natürliche Beweglichkeit der Füße wird in Schuhen eingeschränkt. Die natürliche Abrollbewegung wird durch Absätze verkürzt und der Schaft verhindert die Bewegung der Zehen. Umso wichtiger ist es, gesunde Schuhe zu wählen, die die individuell richtige Breite und Weite aufweisen, aber auch über eine flexible Sohle verfügen. Auf diese Weise lässt sich die Bewegung zu Fuß auch mit Schuhen möglichst natürlich gestalten.

Füße sind dynamisch

02.04.2013 von Redaktion

Der menschliche Fuß ist so aufgebaut, dass die Haut- und Fettschichten sowie die Muskeln an den Fußsohlen dafür geeignet sind, den Körper zu tragen. Da die Füße stark gepolstert sind, wirkt dies dämpfend und federnd. Vorausgesetzt, man läuft barfuß und auf natürlichem Untergrund. Dadurch, dass heutzutage vorwiegend Schuhe getragen werden, erhöht sich die Gefahr von Fußfehlstellungen, welche auf eine schwache Muskulatur im Fuß zurückzuführen sind. Ebenso tragen große Belastungen dazu bei, dass sich der menschliche Fuß nicht gesund entwickeln kann.

Die fehlende Bewegung in der heutigen, schnelllebigen Zeit spielt ebenfalls eine Rolle, wenn es um Fußfehlstellungen geht. Ob mit oder ohne Schuh sollte man allenfalls darauf achten, dass der Fuß optimal abrollen kann. Das bedeutet, von der Ferse bis zum großen Zeh, bei jedem Schritt. So bleibt die Fußmuskulatur kräftig und der Fuß gesund, weil das Gewicht natürlich verteilt wird. Bei Schuhen muss unbedingt darauf geachtet werden, dass diese von der Länge und von der Breite her passen, dass der Fuß einen Halt hat und dass man auch längere Strecken bequem damit gehen kann.

Da sich Fußfehlstellungen und –krankheiten häufen, wurden auch so genannte Rollsohlen-Schuhe entwickelt, die dem Gehen auf natürlichen Untergründen nachempfunden sind. Dadurch wird, ebenso wie durch das Barfußlaufen die Fußmuskulatur wieder gestärkt. Eine Eigenschaft der Füße ist, dass sich diese unter Belastung verlängern. Dies können bis zu sieben Millimeter sein, welche beim Schuhkauf bzw. bei der Schuhgröße berücksichtigt werden müssen. So vielfältig die Auswahl an Schuhen ist, so unterschiedlich sind auch unsere Füße. Daher gilt es beim Schuhkauf auch auf das Fußgewölbe, die Fußlänge, die Fußbreite usw. zu beachten, um optimal passende Schuhe zu finden.

Auch in Sandalen sicher unterwegs

11.09.2012 von Redaktion

Sommerzeit ist Barfuß-Zeit. Aber nicht immer ist es möglich, dass vor allem Kinder barfuß laufen können, wenngleich es am gesündesten ist. Mit Sandalen sind die Kinder auch im Sommer gut „beschuht“ unterwegs. Sie sind luftig und haben vor allem den Vorteil, dass es einfach ist, die Größe zu überprüfen. Man kann ja einfach erkennen, wie weit die Zehen nach vorne ragen. Auch hinsichtlich des Tragekomforts sind Sandalen häufig sehr gemütlich, da die Füße nicht unter geschlossenen Schuhen schwitzen müssen. Beim Kauf von Sandalen für Kinder sollte man allerdings nicht nur darauf achten, dass die Schuhe passen und von der Größe und der Weite her dem jeweiligen Fuß angepasst sind.

Es ist besonders bei Sandalen wichtig, solche Modelle zu wählen, in welchem selbst die kleinen und zarten Kinderfüße ausreichend Halt haben. Ein guter Halt ist besonders bei Kindern sehr wichtig, damit sie sich beim Herumtoben und Laufen nicht den Knöchel verletzen. Nichts ist schneller passiert, als in einem unachtsamen Moment und einem falschen Fußtritt den zarten Knöchel zu verletzen. Mit Sandalen, die breite Riemchen haben und von der Breite her verstellbar sind, ist es einfach, die Schuhe auf die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Kindes anpassen zu können. Der Schuh kann auf schmalere Füße ebenso eingestellt werden wie für breitere Füße. So hat das Kind einen optimalen Halt auch in Sandalen und kann sich sicher bewegen. Als Eltern freut man sich, wenn man unter Bedacht dieser wenigen Ratschläge zur Fußgesundheit des Nachwuchses beiträgt und dafür sorgt, dass der Knöchel heil bleibt.

Im Sommer am besten barfuß laufen

16.08.2012 von Redaktion

Gerade im Sommer, wenn es draußen herrlich warm ist, ist es für die Gesundheit der Kinderfüße am besten, wenn man barfuß läuft. Nicht nur, weil es sich angenehm anfühlt, ohne Schuhe und Socken in der Wiese zu laufen. Es ist für die Füße auch sehr gesund. Das liegt daran, dass die Nerven, die sich im Fußbett befinden, dadurch stimuliert werden. Der Fuß kann oder muss ohne feste Schuhe auf die verschiedenen Unebenheiten auf dem Boden reagieren. Die Fußmuskulatur, die sich im Quer- und Längsgewölbe befindet, wird trainiert. Dies beugt Fußfehlstellungen wie Platt- oder Senkfüßen vor.

Besonders bei Kinderfüßen können, wenn bereits eine kleinkindliche Fußfehlstellung vorliegt, dadurch viele Unregelmäßigkeiten wie von selbst behoben werden. Vorsicht ist lediglich auf der Wiese vor Bienen und anderen Stechinsekten geboten. Besteht die Möglichkeit nicht, barfuß zu laufen, sollte man bei den Schuhen darauf achten, dass diese die Fußgesundheit der Kinder fördert. Die Schuhe müssen optimal auf den Fuß angepasst sein, damit sich der Kinderfuß genauso wohl fühlt, als ob er ohne Schuh läuft. Die Volksweisheit, dass barfuß Laufen gesund ist, wird auch heute noch von den meisten Orthopäden befürwortet. Die Füße genießen jede Minute der Freiheit, die sie nicht in festen Schuhen stecken.