Die-Kinderschuhseite.de - Kinderschuhe in Schmal, Mittel und Weit www.die-kinderschuhseite.de

Kinderschuhe lieber eine Nummer größer kaufen?

12.07.2013 von Redaktion

Dass sich Kinderfüße noch im Wachstum befinden, wissen Eltern ganz genau. Denn dies macht sich vor allem darin bemerkbar, dass häufiger neue Schuhe gekauft werden müssen, als dies bei Erwachsenen der Fall ist. Schließlich wachsen die Kinder schnell aus den Schuhen heraus und benötigen neue Modelle in der nächst höheren Schuhgröße. Studien haben ergeben, dass Eltern in Deutschland daher dazu tendieren, die Schuhe für ihre Kinder lieber gleich ein oder zwei Nummern größer zu kaufen. Denn die Füße wachsen ohnehin hinein und durch die größeren Schuhe kann der notwendige Neukauf etwas hinausgezögert werden.

Interessant ist, dass nicht nur viele Kinder in Deutschland zu große Schuhe tragen, sondern auch Erwachsene. Wenngleich der Grund dafür anders gelagert ist. Denn viele Deutsche können keine Schuhe in ihrer Größe finden, die auch in der Weite passen. Oftmals sind Schuhe zu schmal geschnitten. Um dieses Problem zu lösen, wird der Schuh, der in der eigentlich korrekten Größe zu schmal ist, einfach eine Nummer größer gekauft, wodurch auch die Weite als passend empfunden wird.

Die Vorgehensweise, größere Schuhe zu kaufen, mag beim Kauf durchaus sinnvoll erscheinen. Doch der Gesundheit der Füße ist damit in aller Regel nicht unbedingt etwas Gutes getan. Denn in zu großen Schuhen sind Leerräume im Schuh gegeben. Dies führt dazu, dass die Zehen bei jedem Schritt gestaucht werden. Ebenso wie in zu kleinen Schuhen. Darüber hinaus hat der Fuß keinen richtigen Halt und schlappt mitunter beim Gehen immer leicht hinten aus dem Schuh heraus. Schnell entwickelt sich eine ungesunde Gehweise, deren Folgeerscheinungen nicht lange auf sich warten lassen. Gerade bei Kinderfüßen, deren Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist, ist es wesentlich, die richtige Schuhgröße zu wählen, um ein gesundes Wachstum zu ermöglichen.

Schon von der Initiative „passender Schuh“ gehört?

03.05.2013 von Redaktion

Die Initiative „passender Schuh“ hat es sich zum Ziel gesetzt, die Fußgesundheit in Deutschland zu fördern. Die Vereinigung von Schuh-Fachhändlern orientiert sich an anatomisch korrekt hergestellten Schuhmodellen, die ein natürliches Geh- und Abrollverhalten sowie eine gesunde Entwicklung der Füße ermöglichen. Darüber hinaus zielt die Initiative darauf ab, Materialien und Passformen stetig weiter zu entwickeln.

Zum Aufgabengebiet der Initiative „passender Schuh“ zählt auch die Schulung von Verkäuferinnen und Verkäufern aus dem Schuhhandel, die die wichtigsten Multiplikatoren sind, um Wissen und Know-how rund um gesunde Füße und die richtigen Füße weiter zu verbreiten und zu vermitteln. Das Deutsche Schuhinstitut, bei dem die Initiative federführend angesiedelt ist, hat sich auch dafür eingesetzt, die Kennzeichnung der Weite bei Schuhen durchzusetzen, die maßgeblich für eine gesunde Entwicklung der Füße ist. Gerade bei Kinderfüßen ist es wesentlich, die richtige Weite zu wählen, damit sich der noch im Wachstum befindliche Fuß gut entwickeln kann.

Um die korrekten Weiten zu finden, führt das DSI seit Jahrzehnten Studien durch und hat mittlerweile auch rund 10.400 Füße vermessen und die Ergebnisse auch mit den Schuhen ihrer Besitzer vermessen. Auffallend war, dass die Mehrheit nicht über Schuhe mit der richtigen Schuhweite verfügte, was im Laufe der Zeit zu Beschwerden führen kann. Ein Großteil der „Fehlkäufe“ hätte wahrscheinlich verhindert werden können, wären die Käuferinnen und Käufer der Schuhe ausreichend informiert gewesen. Die Initiative passender Schuh setzt sich daher für die Einführung von gesunden Standards ein und Messgrößen, um es der Kundschaft leichter zu machen, die richtigen Schuhe zu finden.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.schuhinstitut.de/ips/

 

Lesetipp: Fußgesundheit von Kindern

26.03.2013 von Redaktion

Wir möchten an dieser Stelle auf einen Bericht auf der Website des Bundesminsterium für Gesundheit hinweisen. Der Artikel handelt über ein Projekt in dem man festgestellt hat, dass ein Großteil der untersuchten Kinder im Volksschulalter zu kurze Schuhe und Hausschuhe tragen. Dies kann bei noch im Wachstum befindlichen Kindern negative Auswirkungen auf die Entwicklung der Füße haben. Wichtig ist daher auf die geeignete Passform von Schuhen und Hausschuhen zu achten.

Den vollständigen Artikel und weiterführendes Informationsmaterial finden Sie unter folgendem Link:
http://bmg.gv.at/home/Schwerpunkte/Praevention/Eltern_und_Kind/Fussgesundheit_von_Kindern

Mit passenden Schuhen die Fußgesundheit der Kinder fördern

21.08.2012 von Redaktion

Die meisten Babys kommen mit gesunden Füßen auf die Welt. Nur die wenigsten haben bereits von Geburt an Fehlbildungen. Damit gesunde Kinderfüße von Anfang an die besten Voraussetzungen haben, auch im Erwachsenenalter eine gesunde und gute Stütze des gesamten Körpers zu sein, ist es unerlässlich, auf die Fußgesundheit zu achten. Dies wird durch das Tragen von entsprechenden Schuhen unterstützt. Kinderschuhe gibt es viele. Aber nur, wenn ein Schuh richtig passt und einen angenehmen Halt bietet, kann sich der Fuß darin bestens entwickeln. Durch zu kleine oder zu enge Schuhe werden die noch weichen und leicht verformbaren Kinderfüße geschädigt. Fußfehlstellungen, die daraus resultieren, zeigen auch im Erwachsenenalter noch ihre Folgen.

Da die Kinderfüße sehr sensibel sind, müssen die Schuhe optimal auf die Bedürfnisse des Fußes abgestimmt sein. Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Modellen, um den Wachstumsprozess des Kinderfußes zu unterstützen und die Fußgesundheit zu fördern. Druckstellen müssen ebenso verhindert werden wie zu kleine oder zu enge Schuhe. Aber auch zu große Schuhe bilden die Grundlage dafür, dass sich Fehlstellungen und eventuell auch bleibende Schäden am gesamten Skelettaufbau bilden. Damit der Kinderschuh optimal passt, sollte dieser bei jedem Schuhkauf neu vermessen werden. Nur so ist es möglich, Schuhe zu finden, die auf die individuelle Fußform eines jeden Kindes abgestimmt sind. Und nur so lassen sich Volkskrankheiten wie Plattfüße, Senk- oder Knickfüße verhindern. Der Grundstein dafür wird bereits häufig in der Kindheit gelegt, wenn Schuhe gekauft werden, die über eine unzureichende Passform verfügen.

Kinderschuhe richtig auswählen

04.06.2012 von Redaktion

Besonders für Kinder ab einem bestimmten Alter ist es wichtig, dass die Schuhe dem persönlichen Geschmack entsprechen. Kindern gefallen die Ricosta Kinderschuhe, weil diese in aktuellen Trendfarben und topmodischen Designs erhältlich sind. Genau das ist es, auf das Kinder bei der Auswahl von einem Kinderschuh achten und besonders viel Wert legen – das Aussehen. Selbstverständlich müssen die Schuhe auch passen und angenehm zu tragen sein. Aber hinsichtlich der optimalen Größe, der Förderung der Gesundheit der Füße oder weitere Kriterien, die beim Schuhkauf zu beachten sind, sind für Kinder völlig belanglos. Die Kinderschuhe müssen trendig und angesagt sein, modern und einfach zum An- und Ausziehen. Dafür gibt es von Ricosta Schuhe, die voll und ganz auf die Wünsche der Kinder abgestimmt sind. Schöne Modelle, zum Schnüren, mit Klett- oder Reißverschluss, in vielen Größen stehen bei Ricosta zur Auswahl. Doch, dass die Kinderschuhe den Kids gefallen sollen, ist längst nicht alles, das Ricosta zu bieten hat. Der Hersteller verwendet hochwertige Materialien, die für hohen Tragekomfort sorgen und über eine optimale Passform verfügen. Schmale Kinderschuhe für zierliche Kids und Schuhe, die einen perfekten Halt bieten, gibt es im großen Sortiment von Ricosta. Die Kinderfüße können sich in den Modellen optimal entwickeln. Die Fußgesundheit wird unterstützt. Dadurch erfüllen die Ricosta Kinderschuhe nicht nur die Ansprüche der Kinder, sondern stellt auch die Erwartungen der Eltern zufrieden. Ricosta Schuhe vereint Passform und Tragekomfort mit tollen Designs, die für jeden Anlass getragen werden können, von der festlichen Veranstaltung bis hin zu den verschiedensten sportlichen Aktivitäten und in der Freizeit.